23. Juni 2016

HARTING sagt „Welcome“ zu Ausbildungsanfängern und deren Eltern

Ausbilder Artur Maurer (vorne links) war den Jugendlichen bei der Anprobe dabei behilflich, den passenden „Blaumann“ zu finden.

Der Start ins Berufsleben ist für die neuen Azubis bei HARTING stets ein ganz besonderes Ereignis. Beim Welcome Day, gestaltet von Auszubildenden des 1. Ausbildungsjahres, wurden die künftigen Kolleginnen und Kollegen bereits vor dem offiziellen Start am 1. August nun herzlich begrüßt und aufgenommen. In diesem Jahr waren erstmals auch die Eltern der Azubis an diesem Tag Gast der Technologiegruppe.

„Wir freuen uns sehr über den Besuch der neuen Auszubildenden und deren Eltern. Sie hatten Gelegenheit, den Ausbildungsplatz von Sohn oder Tochter kennenzulernen und viel über HARTING zu erfahren“, sagt Ausbildungsleiter Nico Gottlieb.

Während die jungen Leute ihre künftige Arbeitskleidung probieren und erste Kontakte knüpfen konnten, gab es für die Eltern eine Führung durch das NAZHA. Und während die „Neuen“ von den Azubis des 1. Jahres (mit Berufsziel Industriekauffrau) erste Informationen über HARTING und die Ausbildung erhielten, erlebten die Eltern bei einer Führung durch das Schulungs- und Präsentationscenter (SPC) und das HARTING Qualitäts- und Technologie-Center (HQT), warum HARTING so erfolgreich wurde und mit welchen technologischen Innovationen die Kunden am Markt überzeugt.
 
Ferner wurden einige Stationen im NAZHA spielerisch durchlaufen. Dort warteten kleine praktische Übungen auf die Besucher. Zum Abschluss trafen sich Azubis, Eltern und Ausbilder zum gemeinsamen Grillen, Kennenlernen und Austausch.

Über HARTING

Die HARTING Technologiegruppe ist ein weltweit führender Anbieter von industrieller Verbindungstechnik für die drei Lebensadern „Power“, „Signal“ und „Data“ mit 13 Produktionsstätten und Niederlassungen in 43 Ländern. Darüber hinaus stellt das Unternehmen auch Kassenzonen, Komponenten für Elektromobilität sowie Hard- und Software für Kunden und Anwendungen u.a. in der Automatisierungstechnik, Robotik und im Bereich Transportation her. Rund 4200 Mitarbeiter erwirtschafteten 2014/15 einen Umsatz von 567 Mio. Euro.