09. Oktober 2015

HARTING bietet kundenspezifische Industrie 4.0-Lösungen auf der SPS 2015

HARTING zeigt den Einsatz der Infrastrukturbox (links) und MICA im Anwendungsbereich Industrie 4.0.

Die HARTING Technologiegruppe zeigt auf der diesjährigen Messe SPS IPC Drives, vom 24. bis 26. November 2015 in Nürnberg, ihre innovativen Produkte und Lösungen (Halle 10, Stand 140) und präsentiert die Weiterentwicklung der HAII4YOU Factory. Eine besondere Rolle spielen die MICA und die Infrastrukturbox.

Mit HARTING IIC MICA (Modular Industry Computing Architecture) bietet HARTING eine modulare Plattform aus offener Hard- und Software, die schnell und kostengünstig an viele industrielle Anwendungsbereiche angepasst werden kann. Der Kunde spart Zeit und Geld.

Die Technologiegruppe stellt ihre Infrastrukturbox vor, die die Weiterentwicklung vom Schaltschrankaufbau in ein hochintegriertes Gerätedesign zeigt. Somit werden künftig Maschinen und Anlagen flexibel nach dem Konzept von Industrie 4.0 vernetzt.

HARTING präsentiert zudem die Embedded Transponder Base (ETB). Sie ist im Umfeld von Industrie 4.0 die Schnittstelle zu den Dingen, die keine eigene IP-Adresse besitzen. Somit werden auch Güter oder Container sowie Werkzeuge oder andere Ladungsträger direkt von den übergeordneten Prozessen gesehen, erkannt und gesteuert. Die ETB ist in der Lage, völlig autark vielfältige binäre Sensoren zu betreiben und deren Werte über die Wireless-Schnittstelle zu übermitteln.