11. Mai 2006

HARTING ist weltweit erstes Unternehmen in IRIS-Qualität

ei der Übergabe des neuen IRIS-Zertifikates an HARTING freuten sich (im Vordergrund) Hans Jahn (DQS) (3. v. l.), Margrit Harting (Inhaberin) (m.), Wolfgang Minks (DQS) (5. v. r.), Heinrich Welling (Bereichsleiter Qualitätswesen HARTING KGaA) (3. v. r.)

Neuer Standard für Bahnindustrie erreicht

HARTING ist weltweit erstes Unternehmen in IRIS-Qualität

Die HARTING Technologiegruppe erhält weltweit als erste Firma das Qualitätszertifikat IRIS (International Railway Industry Standard) zum neuen internationalen Qualitätsstandard der Bahnindustrie. Die Übergabe dieser Auszeichnung erfolgte am Mittwoch durch Hans Jahn, IRIS-Verantwortlicher der Zertifizierungsgesellschaft DQS GmbH, in Espelkamp. Die drei DQS-Auditoren Wolfgang Minks, Hans Jahn und Rolf Schwenke sowie Michael Wix, Beobachter der UNIFE (europäischer Dachverband der Bahnindustrie), konnten den Bereichen HARTING KGaA, HARTING Electric GmbH & Co. KG, HARTING Electronics GmbH & Co. KG und HARTING Deutschland GmbH & Co. KG ein glänzendes Zeugnis ausstellen. Bei der Auditierung im April wurde der vorgegebene Erfüllungsgrad von HARTING weit überschritten.
Der Qualitätsstandard wurde von der UNIFE formuliert und vereinigt die weit verbreiteten allgemeinen Qualitätsforderungen des Qualitätsstandards ISO 9001 mit zusätzlichen Anforderungen der Bahnindustrie. Ziel der IRIS-Zertifizierung ist es, einen internationalen, einheitlichen Qualitätsstandard für alle Lieferanten der Bahnindustrie zu schaffen, der die aufwändigen gegenseitigen Beurteilungen und Auditierungen überflüssig macht. Die neue Norm wird von allen großen Bahnherstellern anerkannt und stellt die derzeit strengsten Qualitätsforderungen an Zulieferunternehmen. Bahnindustrie-Verbindungslösungen von HARTING werden derzeit bei führenden Unternehmen wie Bombardier, Siemens Transportation und Alstom eingesetzt.
HARTING ist bereits seit 1991 nach dem Qualitätsstandard ISO 9001 zertifiziert. „Die neue IRIS-Zertifizierung stellt für unser Unternehmen den nächsten Schritt in der Zusammenarbeit mit der Bahnindustrie dar“, erklärte Unternehmerin Margrit Harting. „Das IRIS-Zertifikat bestätigt HARTING in dem Anspruch, Verbindungslösungen für die Bahnindustrie auf höchstem Niveau zu entwickeln und zu produzieren. Im Mittelpunkt steht dabei, alle Kundenanforderungen und -erwartungen bis hin zum Endverbraucher zu erfüllen“, ergänzte Heinrich Welling, Bereichsleiter Qualitätswesen.