24. März 2016

Robuster Mid-Range RFID-Reader mit innovativer Software-Plattform

UHF RFID Reader Ha-VIS RF-R300

Der extrem robuste UHF RFID Reader Ha-VIS RF-R300 erfüllt dank innovativer Software aktuelle Herausforderungen Ihrer RFID Applikationen.

Alle Anschlüsse des kompakten Gehäuses erfüllen die höchsten Industriestandards. Dank robuster M12 HARTING Steckverbinder ist sowohl der Power-over-Ethernet-Anschluss wie auch der Anschluss für die 8 GPIO („General Purpose Inputs and Outputs“) mit optionaler externer Spannungsversorgung für die raue Projektumgebung ausgelegt.

Mit einer maximalen UHF Ausgangsleistung von 0,5 Watt an den beiden RP-TNC Anschlüssen erfüllt er spielend alle Aufgaben eines Mid Range Readers. Je nach verwendeter Antenne und eingesetztem Koaxial-Antennenkabel erreicht der Reader die maximal zulässige, an der Antenne abgestrahlte UHF Leistung von 2 Watt ERP.

Doch oft liegt der Mehrwert eines solchen Systems nicht in der maximalen Sendeleistung, sondern eben in der Flexibilität. Das modulare Softwarekonzept des neuen Readers ermöglicht die Unterstützung unterschiedlicher Kommunikationsprotokolle wie LLRP, OPC-UA oder auch MQTT. Darüber hinaus, lassen sich auch kundenspezifische Varianten fertigen. Ermöglicht wird dies durch ein Software-Container Konzept, welches auf Embedded Virtual Computing basiert. Ein Linux Basissystem hält den eigentlichen Funktionscontainer, welcher bei Bedarf einfach ausgetauscht werden kann.

Selbstverständlich ist der neue Ha-VIS RF-R300 auch zu 100 Prozent von der GS1 EPCglobal® zertifizierten Ha-VIS Middleware unterstützt. Problemlos lassen sich so standardkonforme RFID Lösungen erstellen. Systemintegratoren können sich mit dieser Kombination voll und ganz auf die Lösung der Kundenanforderungen konzentrieren und müssen nicht unnötig Zeit und Geld in die RFID Anwendung fließen lassen.