24. März 2016

HARTING Stromwandler: Einspeise-
kontrolle mit hoher Genauigkeit

HARTING Stromwandler

Die neuen Messwandler hat HARTING in enger Zusammenarbeit mit Schlüsselunternehmen des Windenergieanlagenbaus speziell für deren Anforderungen entwickelt. Das Ergebnis bietet neben hoher Funktionssicherheit auch mechanische Stabilität.

Die neuen HARTING Kabelumbauwandler können überall dort zum Einsatz kommen, wo hochpräzise Strommessungen erforderlich sind: z.B. um die Einspeisung aus dezentralen Energieerzeugungsanlagen für die Abrechnung mit dem Netzbetreiber zu kontrollieren.

Die neuen Kabelumbauwandler decken einen Messbereich von 2.000 A  bis 10.000 A ab. Beide Komponenten übersetzen den Messstrom auf 5 Ampere bei Bemessungsstrom. Sie zeichnen sich darüber hinaus durch eine besonders einfache Montage aus. So hat der Wandler die Form eines Rechtecks mit einem Ausschnitt, der so gewählt ist, dass er optimal auf eine Stromschiene passt. Das beigelegte Befestigungszubehör ermöglicht eine einfache und sichere Montage mit Standardwerkzeugen.

Die Genauigkeitsklasse von 0,5 bzw. 0,2 ermöglicht eine präzise Strommessung über einen weiten Bereich. Die Messwandler können bei Bedarf ab Werk durch eine staatlich anerkannte Prüfstelle geeicht werden, sodass sie sich für den Einsatz zu Abrechnungszwecken eignen.

Der weite Temperaturbereich von -25 °C bis +55 °C ermöglicht den Einsatz auch in thermisch kritischen Umgebungen. Aufgrund der hohen Zuverlässigkeit und Genauigkeit zählen Stromschienen in Windenergie- und Solaranlagen zu den idealen Einsatzorten.

Verfügbare Downloads:

Datenblatt HARTING Stromwandler 4000/5 A

PDF

121 K download

Datenblatt HARTING Stromwandler 7000/5 A

PDF

101 K download